Interview

Ausbildung Rohrleitungsbauer

Name: Marvin Schnaars
Alter: 20 Jahre
Ausbildungsberuf: Rohrleitungsbauer
Ausbildungsjahr: 3. Lehrjahr
Niederlassung: Achim (Badenermoor)

 

1. Warum hast du dich für diese Ausbildung entschieden?

Auf Grund der Vielseitigkeit, der ständig wechselnden Arbeitsbedingungen, z. B. durch das Wetter und weil es viele und sehr gute Weiterbildungsmöglichkeiten gibt.

2. Was macht man eigentlich als Rohrleitungsbauer?

Man ist für die Versorgung von Häusern mit Strom, Wasser, Gas und Telekommunikation verantwortlich. Man legt Hauptleitungen, außerdem stellt man von diesen eine Verbindung zu den Häusern her.

Im Schadensfall ist die Reparatur der Leitungen / Armaturen von Nöten, für die man ebenfalls sorgen muss.

3. Wie ist deine Ausbildung gegliedert? (Besonderheiten der Ausbildungsstelle, z.B. BBS)

Arbeiten im Betrieb, Besuch der überbetrieblichen Ausbildung im Bau-ABC (Praxis) und in den Berufsschulunterricht (Theorie)

4. Wie sieht ein Arbeitstag bei dir aus? (grober Ablauf)

• Ankunft auf der Baustelle
• Erkundung der örtlichen Beschaffenheit
• Einsehen der Leitungspläne
• Freischachten der Leitung und ggfs. ein zweites Kopfloch ausschachten
• Unterhöhlen der Straße mit Erdrakteten
• Verbindung der Hausanschluss-Leitung mit der Hauptleitung per Anbohrbrücke und Strömungswächter (bei Gas) sowie durch Heizwendel-Schweißverbindung
• Dichtheitsprüfung um evtl. Schäden zu erkennen und diese zu beheben
• Steinfreies Absanden der Leitung und Markierung der Leitung mit Trassenwarnband
• Wiederherstellung der Oberfläche, z. B. durch Grasansaat oder pflastern der Fläche)

5. Welche Tätigkeit bereitet dir am meisten Spaß?

Schweißen

6. Was fordert dich im Rahmen deiner Ausbildung ganz besonders? (Schulfach/Tätigkeit/etc.)

Die mathematischen Aufgaben in der Schule (viele Formeln, die ggfs. auch umgestellt werden müssen)

7. Welche Veranstaltungen / Schulungen fanden bis jetzt im Zeitraum deiner Ausbildung statt? (Azubitag/SCC-Schulungen/UUV/etc.)

Veranstaltungen:
• Weihnachtsfeiern
• Azubi-Tage
• Grillen in der Niederlassung

Schulungen:
• Unfallverhütungsvorschriften-Lehrgang im Stadeum
• PE-Schweißen
• Ladungssicherung
• Gasbrand
• Baugeräte-Führerschein

8. Was hat dich während deiner Ausbildung überrascht? (Eine Situation/eine Aufgabe/Erwartungen an dich/etc.)

Dass so viel Planung hinter den Bauvorhaben steckt, was man als Außenstehender gar nicht so mitbekommt.

9. Welche Ziele hast du? (ggfs. Aufstiegsmöglichkeiten)

Die Ausbildung schaffen und dann Bauleiter werden.

10. Was kannst du von dem was du bis jetzt in deiner Ausbildung gelernt hast gut in deinem Privatleben gebrauchen? (Tätigkeiten/Eigenschaften)

• falls zu Hause mal etwas kaputt geht, die handwerklichen Erfahrungen
• mein Durchhaltevermögen ist deutlich größer geworden

11. Hast du einen Tipp oder eine Anregung für zukünftige Auszubildende?

Niemals aufgeben, man hat immer mal eine Phase, in der man ziemlich am Ende ist, aber wenn man es durchzieht, freut man sich umso mehr!

Danke, dass du dir die Zeit genommen hast, die Fragen zu beantworten! - Kein Ding!

Zurück