Interview

Ausbildung Land- und Baumaschinenmechatroniker

Name: Marc Matthiensen
Alter: 16 Jahre
Ausbildungsberuf: Land- und Baumaschinenmechatroniker
Ausbildungsjahr: 1. Lehrjahr
Niederlassung: Hauptstandort Buchholz i. d. N.

1. Warum hast du dich für diese Ausbildung entschieden?

Ich habe mich für die Ausbildung entschieden, weil es ein abwechslungsreicher Beruf ist und ich Spaß und Lust habe, große Maschinen und Anlagen zu warten und zu reparieren.

2. Was macht man eigentlich als Land- u. Baumaschinenmechatroniker?

Man wartet Maschinen und inspiziert sie. Dazu fährt man z. B. auch auf Baustellen, wenn ein Bagger nicht funktioniert und muss dann eine Lösung finden – was gleichzeitig abwechslungsreich und immer wieder spannend ist.

3. Wie ist deine Ausbildung gegliedert? (Besonderheiten der Ausbildungsstelle, z.B. BBS)

Die Ausbildung ist eine duale Ausbildung, was soviel bedeutet, wie das man einen Ausbildungsbetrieb hat und gleichzeitig auch zur Berufsschule geht.

4. Wie sieht ein Arbeitstag bei dir aus? (grober Ablauf)

Zu Beginn eines Arbeitstages spreche ich mit dem Meister darüber, was gestern in der Berufsschule war und wie weit ich mit dem Fachbericht bin, und wir klären offene Fragen.
Dann werde ich einem Gesellen zugeteilt, mit dem ich den tagsüber arbeite und der mir alles zeigt und erklärt.

5. Welche Tätigkeit bereitet dir am meisten Spaß?

Am meisten Spaß macht es mir, wenn ich mit Andre zusammenarbeite an kleinen Geräten oder den Baggern.

6. Was fordert dich im Rahmen deiner Ausbildung ganz besonders? (Schulfach/Tätigkeit/etc.)

Die vom Meister geforderten Fachberichte – eine Ausarbeitung von einzelnen Themen, die für den Beruf wichtig sind, z. B. über Säure-Batterien oder Kühlsysteme.

7. Welche Veranstaltungen/Schulungen fanden bis jetzt im Zeitraum deiner Ausbildung statt?
(Azubitag/SCC-Schulungen/UUV/etc.)

• Azubi-Tag
• Agritechnika (Land- und Baumaschinenmesse)


8. Was hat dich während deiner Ausbildung überrascht? (Eine Situation/eine Aufgabe/Erwartungen an dich/etc.)

Die Erwartungen an mich…

9. Welche Ziele hast du? (ggfs. Aufstiegsmöglichkeiten)

Erst einmal die Ausbildung gut zu bestehen und danach evtl. die Meisterschule besuchen.


10. Was kannst du von dem was du bis jetzt in deiner Ausbildung gelernt hast gut in deinem Privatleben gebrauchen? (Tätigkeiten/Eigenschaften)

Flexen, Schweißen und Bohren.

11. Hast du einen Tipp oder eine Anregung für zukünftige Auszubildende?

Ein Praktikum vor der Ausbildung zu machen.


Danke, dass du dir die Zeit genommen hast, die Fragen zu beantworten! 

Zurück